News/Presse
06.03.2018, 11:36 Uhr
CDU beantragt mehr Unterstützung für Tagespflegeeltern
Die CDU möchte dem Rechtsanspruch der Eltern für ihre Kinder auf einen Kindertagesplatz gerecht werden
„In Langenfeld befinden wir uns mit den Kindertagesstätten sowohl zahlenmäßig als auch von der Qualität der Einrichtungen her auf einem hohen Niveau. Im nächsten Jahr werden drei neue Kitas in Langenfeld eröffnet. Wir wissen jedoch auch, dass dennoch nicht jedem Kind ein Platz in einer der Kitas garantiert werden kann.

Wir arbeiten jedoch daran, diese Entwicklung stetig auszubauen und zu verbessern, um dem Rechtsanspruch gerecht zu werden. Entscheidend sind dafür auch die Tagespflegeeltern in Langenfeld, die eine wichtige Rolle für die Kinderbetreuung in Langenfeld übernehmen“, so Sebastian Köpp (CDU Ratsherr im Jugendhilfeausschusses).

„In Zeiten, wo in den Langenfelder Kindertagesstätten aktuell kräftig investiert wird, möchte die CDU auch die wichtige Arbeit der Tagespflegeeltern nicht vernachlässigt wissen“, so Klaus Rohde (CDU Ratsherr im Jugendhilfeausschusses). Die CDU stellte daher beim Jugendhilfeausschuss am 21.02.2018 einen Antrag, um die finanzielle Ausstattung der Tagespflegeeltern zu verbessern. Darüber hinaus soll die Satzung für die Kindestagespflege überarbeitet werden, um zusätzliche Rechtssicherheit für die Tagespflegeeltern festzuschreiben. Wichtig sind vor allem sozialverträgliche Regelungen bei Urlaubs- und Krankheitsausfällen und zur Gewährleistung der hohen Fortbildungsbedarfe.