News/Presse

02.02.2021, 10:17 Uhr

CDU Reusrath kritisiert beabsichtigte Abholzung

 

An mehreren Bäumen eines im Privatbesitz befindlichen Waldstückes an der Straße Am Ohrenbusch wurden kürzlich in Vorbereitung auf eine anstehende Fällung Markierungen aufgebracht. Es handelt sich hierbei um Bäume, die in einem etwa sechs Meter breiten Bereich gewachsen sind. Die vorgenommenen Markierungen erstrecken sich dabei über die gesamte Tiefe des Wäldchens.

Laut Auskunft des zuständigen Försters handelt es sich bei dem betroffenen Bereich um kein nach dem Bundesnaturschutzgesetz geschütztes Gebiet, auch sind von der Fällung keine geschützten Einzelbäume betroffen. Die anstehende Fällung stellt nach seinen Angaben darüber hinaus keine Probleme für die Tierwelt vor Ort dar.

Auf Grund der dargestellten Umstände besteht keine Möglichkeit für die Stadt Langenfeld, rechtlich gegen das geplante Vorhaben vorzugehen und somit eine Fällung von Rechts wegen zu verhindern.
Der CDU Ortsverband Langenfeld-Reusrath stellt sich gegen das Vorhaben und kritisiert den beabsichtigten Eingriff in die Flora.

„Mir erschließt sich nicht die Notwendigkeit, das Waldstück um den betroffenen Bereich durch radikale Abholzung zu verkleinern. Ich hoffe, dass der Eigentümer sein Vorhaben überdenkt, sich auf einen Rückschnitt beschränkt und etwaige Fällungen nur zur Wahrung der Verkehrssicherheit vornimmt“, so Marco Hindrichs abschließend.