CDU Stadtverband Langenfeld
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-langenfeld.de

DRUCK STARTEN


News/Presse
20.11.2020, 11:05 Uhr | Sebastian Köpp
CDU gratuliert neuen Mitgliedern aus Wohlfahrts- und Jugendverbänden im Jugendhilfeausschuss - 168.500 Euro Zuschuss für KITAs –
Bei der ersten Sitzung des Rates der Stadt Langenfeld am 3. November wurden die Ausschüsse und deren Mitglieder beschlossen.  

Dem Jugendhilfeausschuss kommt als Teil des Jugendamtes jedoch eine besondere Bedeutung zu, denn neben den politischen Vertretern sind anerkannte Träger der freien Jugendhilfe ebenso stimmberechtigt. Die Mitglieder dieser Träger galt es bei der Ratssitzung zu ernennen.

Mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und Teilen von Bündis90/Die Grünen wurden der SkF Langenfeld, der Kinderschutzbund, die Diakonie, die AWO Langenfeld, der Stadtjugendring und die Sportjugend als stimmberechtigte Mitglieder gewählt. „Wir gratulieren den gewählten Verbänden und deren Vertretern herzlich zur Wahl und freuen uns auf eine weiterhin gute und konstruktive Zusammenarbeit. Zudem begrüßen wir sehr, dass nun der Stadtjugendrat und der Jugendelternbeirat als beratende Mitglieder Teil des Ausschusses sind.“, erklärt Sebastian Köpp, Mitglied der CDU-Fraktion im Jugendhilfeausschuss.

Michaela Detlefs-Doege (CDU), ebenso Mitglied im Jugendhilfeausschuss erklärt ferner: „Leider konnten wir aufgrund der begrenzten 6-Sitzplätze für die freien Träger nicht das Kulturzentrum Druschba mit im Jugendhilfeausschuss aufnehmen. Wir werden jedoch im regen Austausch mit dem Verband sein und auch die Interessen des Kulturzentrums Druschba im gemeinsamen Dialog berücksichtigen. Zu bedauern ist jedoch, dass die BGL sich nicht in der Lage sah dem SkF, dem Kinderschutzbund, der Diakonie, der AWO und der Sportjugend ihre Stimme zu geben. Aus Sicht der CDU leisten diese Verbände einen außerordentlichen Beitrag für die Kinder und Jugendlichen in Langenfeld.“

Beim ersten Jugendhilfeausschuss der neuen Wahlperiode, am 18. November, wurde zudem Jürgen Brüne (CDU) durch die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses zum Vorsitzenden des Gremiums einstimmig gewählt. Außerdem konnten Landeszuschüsse für die Kindertageseinrichtungen für das Kindergartenjahr 2020/2021 in Höhe von 168.500 Euro verteilt werden. Die finanziellen Zuwendungen sollen zur Flexibilisierung der Betreuungszeiten eingesetzt werden. „Wir freuen uns sehr über den jährlichen Zuschuss für unsere KITAs. Mit dem Prüfantrag der CDU für eine 24 Stunden KITA und einer damit verbunden Abfrage der Betreuungsbedarfe bei den Eltern im vergangenen Jahr, wurde deutlich, dass eine Flexibilisierung der Betreuungszeiten notwendig ist. Daher ist das Geld an dieser Stelle hervorragend angelegt.“, erläutert Sebastian Köpp.